Welt-Trend-Indikator

WTI Welt-Trend-Indikator, 27.03.2017



Mitte November 2016 haben wir das letzte Mal unseren Welt-Trend-Indikator veröffentlicht. Damals fokussierten wir uns auf das Thema US-Zinsen.

Die Zinsen in den USA stiegen bis Mitte Dezember auch weiter an. Seit dem befinden sie sich in einer Konsolidierung.

Ganz anders die Aktienmärkte – sie begannen dann erst mit einem weiteren, dynamischen Anstieg. Aktuell gibt es viele Markt-Struktur-Daten, Stimmungsdaten und andere Indikatoren, die eine Konsolidierung am Aktienmarkt geradezu herbeirufen.

Im Welt-Trend-Indikator, der als sogenannter »Trendfolger« einen leicht nachlaufenden Charakter hat, ist davon noch nichts zu sehen. In allen Teilindizes steht der Indikator deutlich im positiven Bereich.

Von der Marktbreite her sind die Märkte also gesund und befinden sich in stabilen Aufwärtstrends.

In Euro betrachtet befinden sich die Märkte aktuell knapp 14% oberhalb des Verkaufs-Triggers. Jedoch gilt es zu berücksichtigen, dass nicht die absolute Höhe der Märkte für den Indikator entscheidend ist, sondern die Anzahl der einzelnen Indizes, die über oder unter dieser den entsprechenden Triggermarken liegt.

Der Verkaufstrigger steigt zudem aktuell um rund 1,5% pro Monat nach oben und dürfte sich demnächst noch beschleunigen.

Eine kleine Seitwärtskonsolidierung in den Märkten und schon kann es sein, dass wir im Sommer gefährlich nahe an die Verkaufslinie kommen, ohne dass die Märkte vorher deutlich fallen müssten. Sollten Sie aber zusätzlich noch fallen, kann es sehr schnell gehen.

Resümee:

Noch kann man hohe Aktienquoten rechtfertigen. Neuengagements drängen sich jedoch nicht unbedingt auf. Wer neu investieren will oder muss, sollte sehr vorsichtig in die Märkte einsteigen. Wenn die Dynamik nicht weiter erhalten bleibt, ist ab dem Sommer mit deutlichen Warnsignalen zu rechnen!